Schon früh strebte ich eine künstlerische Karriere an, darum machte ich ein Fachabi im Bereich Modedesign und fand meine große Liebe: Photoshop. Ich entdeckte schnell die Adobe Familie, brachte ich mir diese Programmen bei und hatte nun ein klares Ziel vor Augen: Ich werde Designerin!

Ich packte meine Sachen und zog nach Hamburg, mitten ins Kult-Viertel St. Pauli, studierte ich »Kommunikationsdesign und neue Medien« an der Design Factory, machte meinen Abschluss mit einer Auszeichnung und arbeitete dann als Freelance Designerin.
Eines Tages stolperte ich in ein Kuriositätenkabinett, der Besitzer und ich freundeten uns an und ich verpasste dem Museum ein komplett neues Design. Als das das Museum umzog, bot mir der Besitzer die Stelle als Kuratorin an. Als Sammlerin vonkuriosen Dingen, willigte ich sofort ein.

Nach dem Tod des Besitzers bin ich nun für die ganze Sammlung verantwortlich. Mit der Hilfe eines Vereins, öffne ich das Museum nun für Besucher, biete Führungen an und kaufe und verkaufe Kuriositäten, bin aber weiterhin eine Freelance Designerin und nehme Aufträge an.
  • sprachen
    Deutsch
    Englisch
    Spanisch

  • programme
    Photoshop
    Illustrator
    InDesign
    Flash
  • anderes
    HTML + CSS
    PHP
    jQuery
    Wordpress
  • 6. Januar 1988
    Geboren in Hannover
  • 2004-2006
    Fachhochschule für Gestaltung
  • 2006
    Fach-Abitur in Modedesign und Gestaltung
  • 2007-2010
    Studium an der »Design Factory International« in Hamburg
  • 2010
    Diploma mit Auszeichnung in Grafikdesign und neue Mediena
  • 2010-heute
    Freelance Grafikdesignerin
  • 2014-heute
    Kuratorin und Leiterin von »Harrys Hamburger Hafenbasar und Museum«
  • *Pflichtfelder

    kontakt
    hello? is it me you're looking for?


    Du hast eine Frage zu meinen Arbeiten, willst über einen Auftrag sprechen oder einfach Kontakt aufnehmen? Das kannst du hier!

    Einfach das ausgefüllte Formular absenden und ich melde mich so schnell wie möglich.
    Hallo!
    Ich heisse Caro und bin freelance designerin, die Stereotypen auslöschen will.
    Hallo!
    Ich heisse Caro und bin freelance designerin, die den Mainstream zerstören will.
    Hallo!
    Ich heisse Caro und bin freelance designerin, die mit photoshop verheiratet ist.
    Wenn es etwas wirklich schweres für einen Designer gibt, dann ist es ein Visual für sich selbst zu gestalten. Durch die Komnbination von einer starken visuellen Sprache mit einem Mix aus warmen und küglen Tönen
    entwickelte ich eine einzigartiges Corporate Design das genau dafür steht was ich anbiete: eingenwilliges und erbarmungsloses Design. Bereit den Mainstreasm zu zerstören.
    royal nightmare
    corporate design
    Promotion poster
    Die visitenkarte gibt es auch in einer dunklen variante
    Das briefpapier gibt es auch in einer dunklen variante
    Das Logo gibt es auch in einer dunklen Variante
    Visitenkarte
    John F. Kennedy's Rede »Ich bin in Berliner« vom 26. Juni 1963 in West Berlin ist legendär. In diesem Buch wurde sie inszeniert, um ihre wertvollen Aussagen hervorzuheben und zu zeigen wie bemerkenswert sie ist.
    Eine stilisiwerte Berliner Mauer zieht sich durchs ganze Buch und wird durchbrochen um JFK's Worte in den Fokus zu nehmen, welche mit dem weltberühmten Satz »Ich bin in Berliner« enden.
    jfk ist ein berliner
    editorial design
    Als »Tron:Legacy«, den Nachfolger zum 80er Kult-Kalssiker »TRON« in die Kinos kam, war es eine stilistische Offenbarung. Futuristische Fortbewe- gungsmittel in einem lebensgefährlichen Spiel zwischen Menschen
    und Programmen in einer einzigartigen digitalen Landschaft, die geradezu danach schrie in ein Icon-Set für Kommunika- tionsmittel verwandelt zu werden.
    tron:legacy
    icon design
    corporat design
    Unverwechselbare und kraftvolle Identität für mein Freelance-Design-Marke
    editorial design
    Inszenierte Typographie Projekt der berühmten Rede »Ich bin ein Berliner« von John F. Kennedy
    Icon Design
    Smartphone Icon-Set im charakterisch futuristischen »Tron:Legacy« Stil
    Re-Design des skandalösen Gedichtbandes »Messer« von Rammstein-Sänger Till Lindemann. Die Gedichte wurden in drei Themen geteilt »Glaube«, »Liebe« and »Tod« und dann inszeniert.
    Die Bücher wurden in einem Messerblock verpackt, mit beunruhigen Covern versehen und mit wildem und unbarmherzigen Design innen, welches besser zum Inhalt passt, als das Original.
    messer
    editorial design
    »Tot singt« Gedichtdetail
    »3x Fisch« Gedichtdetail
    »Bäume« Gedichtdetail
    Die drei Bücher sind in einem Messerblock verpackt
    In einer Welt in der das Aussehen mehr zählt als der Charakter, wo die Gesichter in Magazinen Menschen mehr beeinflussen als eine Rede im Fernsehen, war es Zeit der Welt zu zeigen wie oberflächlich sie ist. Photoshop ist ein mächtiges Werkzeug das Äußere von Menschen drastisch zu verändern.
    Modells in Werbeanzeigen sind bis zur unkenntlichkeit bearbeitet, also warum sollte man dieses Werkzeug nicht in eine Gesichtspflege- und Make-Up-Linie zu verwandeln um dich eines von diesen Modells zu machen?
    Photoshop cosmetics
    verpackungsdesign
    »Eraser« Make-UpEntfernerr und »Clone Stamp« Cover Up Stick
    »Color swatches« Lidschattenpalette und »60px« + »40px« Lidschattenpinsel
    »Burn« Puderblush, »Dodge« Hightlightpuder und »260px« Pinsel
    »Gaussian Blur« Gesichtscreme und »Spot Healing« Anti-Faltencreme
    Als mich der Schweizer Ausnahmefotograf Nicolas Henri bat ein Logo für ihn zu designen, war ich begeistert. Seine Bilder sind außergewöhnlich brutal, ehrlich und erzählen eine faszinierende Geschichte.
    Eine klare und stilisierte Fusion seiner Initialen passen perfekt zu seinem schneidigen Stil und klaren Kompositionen.

    Client: Nicolas Henri
    nicolas henri
    logo design
    Originale Farbpalette
    Farbwunsch des Kunden
    editorial design
    Re-Design des skandalösen Gedichtbandes »Messer« von Rammstein-Sänger Till Lindemann
    Verpackungsdesign
    Sozialkritisches Projekt welches Adobe Photoshop in eine Gesichtspflege- und Make-Up-Linie verwandelt
    logo design
    Klare und stilisierte Initialienfusion für den Schweizer Ausnahmefotografen Nicolas Henri
    Wie macht man einen Auto-Werbespot ohne das Auto zu zeigen? Das war die Aufgabenstellung für dieses Projekt. Man hört Romeo und Julia in Liebesgesäusel, man denkt sie sind ineinander verliebt...
    ... doch dann realisiert man, dass sie über den neuen Alfa Romeo 8C Spider sprechen.

    Produziert mit Daniel Patterson
    alfa romeo and juliet
    motion design
    making of
    making of
    Der Welt fehlt es an menschlichen Werten. Wo sind Disziplin, Liebe, Respekt und Vertrauen? Dieses Projekt versucht Werte wieder in das Leben aller zu bringen, indem sie in brauchbare Produkte verwandelt wurden.
    Jedes Produkt zwingt den Besitzer dazu Werte wieder ins tägliche Leben zu integrieren, wie die Uhr die dabei hilft immer pünktlich zu sein, oder der Spiegel, der einen immer ehrlich sein lässt.
    familie wert
    produktdesign
    Online-Store mit menschlichen Werten zum Kauf
    Werbekampagne um nach den verlorenen Werten zu suchen
    Werbekampagne um nach den verlorenen Werten zu suchen
    die produktpalette
    An LARP-Events teilnehmen ist wohl die beste Möglichlkeit dem langweiligen Alltag zu entfliehen. Aber um zu kämpfen wie ein Profi, b raucht man eine tolle Waffe, die echt aussieht, aber niemanden verletzt.
    »Wunschklinge« ist der Schmied eures Vertrauens! Von Schwertern bis Messer, sogar menschliche Knochen werden hier detailgetreu nachgebaut.

    Kunde: Wunschklinge
    wunschklinge
    corporate & web design
    business cards
    Voucher for fighters in need of a weapon
    motion Design
    Werbespot für den Alfa Romeo 8c Spider mit der ikonischen Geschichte von Romeo und Julia
    produktdesign
    Menschliche Werte in Form von Produkten um sie in das tägliche Leben neu zu integrieren
    Corporate & Web design
    Handgemachte LARP-Waffen für Ritter und Zombies, die Schwerter und Äxte für den Kampf brauchen
    Wenn es etwas Faszinierendes gibt, dann sind es Kuriositäten. Bizarre und ungewöhnliche Stücke, die alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, ob man will oder nicht.Solche Dinge zu sammeln ist das eine, sie als Schmuck zu tragen ist allerdings etwas vollkommen anderes.
    Genau dafür steht das deutsche Schmucklabel »skind«. Tragbare Kuriositäten, mit echten menschlichen Zähnen und Tierknochen.

    Kunde skind
    skind
    corporate design
    maßgefertigtes Muster
    Ballett ist mit der schwerst zu erlernbare Tanzstil, aber was ist, wenn du deine physischen Fähigkeiten verbessern könntest, indem du mechanische Technik in deinen Körper verbaust?
    Genau das ist das Thema von Florence Cambridge's grandiosem Thriller »Dancer in the Dark«, welcher ein maßgeschneidertes Cover genau für diese atemberaubende Geschichte bekam.
    dancer in the dark
    digital art
    Studienprojekt um den Bereich des Verpackungsdesigns zu erforschen. Aufgabe war es eine einzigartige Marke von einem Artikel zu designen, den man täglich gebraucht. in meinem Fall: Zigaretten.
    Result war eine einmalige Zigarettenmarke für eingenwillige rebellische Individualisten, mit auffallenden Grafiken und einem außergewöhnlichem Ansatz für Merchandise und Werbung.
    rebels
    verpackungsdesign
    Anzeige um die Sorte »superhero« zu promoten
    Anzeige um die Light-Sorte »candyass« zu promoten
    Anzeige um die Spearmint-Sorte »desperado« zu promoten
    Normale Zigaretten »superhero«, Light »candyass« und Spearmint »desperado«
    Feuerzeug, Streichhölzer und Aschenbecher im passenden Design
    corporate design
    Kantige und einzigartige Identität für ein deutsches Kuriositäten-Schmucklabel
    digital art
    Maßgeschneidertes Cover für einen einzigartigen Balletttanz-Thriller
    verpackungsdesign
    Plakative Zigarettenmarke für einzigartige und rebellische Individualisten
    Schon früh strebte ich eine künstlerische Karriere an, darum machte ich ein Fachabi im Bereich Modedesign und fand meine große Liebe: Photoshop. Ich entdeckte schnell die Adobe Familie, brachte ich mir diese Programmen bei und hatte nun ein klares Ziel vor Augen: Ich werde Designerin!

    Ich packte meine Sachen und zog nach Hamburg, mitten ins Kult-Viertel St. Pauli, studierte ich »Kommunikationsdesign und neue Medien« an der Design Factory, machte meinen Abschluss mit einer Auszeichnung und arbeitete dann als Freelance Designerin.
    Eines Tages stolperte ich in ein Kuriositätenkabinett, der Besitzer und ich freundeten uns an und ich verpasste dem Museum ein komplett neues Design. Als das das Museum umzog, bot mir der Besitzer die Stelle als Kuratorin an. Als Sammlerin vonkuriosen Dingen, willigte ich sofort ein.

    Nach dem Tod des Besitzers bin ich nun für die ganze Sammlung verantwortlich. Mit der Hilfe eines Vereins, öffne ich das Museum nun für Besucher, biete Führungen an und kaufe und verkaufe Kuriositäten, bin aber weiterhin eine Freelance-Designerin und nehme Aufträge an.
  • sprachen
    Deutsch
    Englisch
    Spanisch

  • programme
    Photoshop
    Illustrator
    InDesign
    Flash
  • anderes
    HTML + CSS
    PHP
    jQuery
    Wordpress
  • 6. Januar 1988
    Geboren in Hannover
  • 2004-2006
    Fachhochschule für Gestaltung
  • 2006
    Fach-Abitur in Modedesign und Gestaltung
  • 2007-2010
    Studium an der »Design Factory International« in Hamburg
  • 2010
    Diploma mit Auszeichnung in Grafikdesign und neue Mediena
  • 2010-heute
    Freelance Grafikdesignerin
  • 2014-heute
    Kuratorin und Leiterin von »Harrys Hamburger Hafenbasar und Museum«
  • *Pflichtfelder

    kontakt
    hello? is it me you're looking for?


    Du hast eine Frage zu meinen Arbeiten, willst über einen Auftrag sprechen oder einfach Kontakt aufnehmen? Das kannst du hier!

    Einfach das ausgefüllte Formular absenden und ich melde mich so schnell wie möglich.